Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Kieler Open Source und Linux Tage


Kieler Linux Initiative

Navigation


LinuxLounge

Die "LinuxLounge" vor dem großen Vortragssaal Raum 114 lädt alle Besucher ein, Linux in gemütlicher Atmosphäre auszuprobieren. Hierfür stehen auf mehreren Rechnern Anwendungen aus den Bereichen Multimedia, Spiele, Internet, Grafik und Büro an beiden Tagen der Kieler Open Source und Linux Tage und während des Kieler Linux Presentation Day 2017.2 zur Verfügung.

Die LinuxLounge zeigt, daß mit Linux und OpenSource die Arbeiten innerhalb eines Büros – und darüber hinausgehende Arbeiten – ebenso leicht wie mit kommerzieller Software erledigt werden können.
Mit dabei sind die Office-Suite LibreOffice, die Bildbearbeitung GIMP und das Vektorzeichenprogramm Inkscape.

Dieses Jahr stehen gleich vier System zum Ausprobieren bereit. Die Rechner wurden eingerichtet durch "goos-habermann.de ‐ Dienstleistungen zu m23 und OpenSource".


LinuxLounge-Rechner 2017 (v.l.n.r):
AMD Ryzen 7 1700X mit 0 A.D., Gaming-Notebook mit MegaGlest, Pentium 233 MMX mit Debian 3.0 / KDE 2.2.2. und RaspBerry Pi 3 mit Q4OS

Spiel und Spaß

Neben dem eher ernsthaften Feld der "Büroarbeit" soll auch der Spaß nicht zu kurz kommen: So zeigen eine Reihe von Spielen, daß Linux neben seinem "Hauptgebiet" als Server- und Mobil-Plattform durchaus auch zum Spielen geeignet ist.

Für anspruchsvollere Spieletitel stellt uns dieses Mal die Firma TUXEDO das Gaming-Notebook XC1507 zur Verfügung. Das freundlicherweise zur Verfügung gestellte Exemplar wird von einem Intel Quad-Core-Prozessor i7-7700HQ angetrieben und verfügt über 32GB Ram, 1TB SSD und eine NVIDIA GeForce GTX 1060 (6GB). Als Distribution läuft darauf "TUXEDO Xubuntu 16.04 LTS 64Bit", welches eine speziell angepaßte Version (Xfce-Desktop mit Schnellstartleiste und Hintergrundbild, auf Akkulaufzeit optimierter Kernel, ...) des normalen Xubuntus ist.

Installierte Spiele: 0 A.D., FlightGear, FreeGish, MegaGlest, Minetest, OpenClonk, Speed Dreams, Stunt Rally, SuperTux, SuperTuxKart, Tales of Maj'Eyal, Teeworlds und Unknown Horizons.

AMD Ryzen

Die Firma Thomas-Krenn.AG leiht uns dieses Jahr eine leistugsstarke Workstation, basierend auf aktueller AMD-Ryzen-Technologie, die es so (noch) nicht jetzt ganz neu bei Thomas-Krenn zu kaufen gibt: Workstation AMD Single-CPU TA106W.

Im Demo-System stecken ein AMD Ryzen 7 1700X 8-Core, 32GB Ram, eine NVIDIA GeForce GTX 1070 und eine 250GB SSD.

Auf diesem kommt Linux Mint 18.2 Sonya mit dem Xfce-Desktop zum Einsatz.

Historisches Linux: Zeitreise ins Jahr 2002


Eine kleine Zeitreise gibt es auf einem Pentium 233 MMX mit dem dieses Jahr 15 Jahre alt gewordenen Debian 3.0 und KDE 2.2.2.

Mit dem (für damalige Verhältnisse) geradezu gigantischen 384 MB Arbeitsspeicher könnt Ihr herausfinden, daß früher zwar nicht alles besser war, aber auch wiederrum nicht so viel schlechter oder gar langsamer, als man bei den aus heutiger Sicht geradezu lächerlich wirkenden Rechenleistung.

Kleine Rechner für kleine Pinguine

Daß es nicht immer ein "ausgewachsener" Rechner sein muß, beweisen in der LinuxLounge ein Raspberry Pi 3, auf dem die speziell für langsamere Rechner optimierte Desktop-Distribution Q4OS läuft.

Unter Q4OS sind fast alle von anderen Distributionen bekannten Programme und eine komplette auf der schlanken Trinity Desktop Environment basierende Desktopumgebung vorhanden. Mit dabei sind u.a. LibreOffice, Gimp, Inkscape, Firefox und Chromium.

Q4OS-LinuxLounge-Zusammenstellung für zuhause

Wenn Ihr vor oder nach den Kieler Open Source und Linux Tagen die Q4OS-LinuxLounge-Zusammenstellung ausprobieren möchtet, braucht Ihr lediglich einen RaspBerry Pi 3, eine 16GB große SD-Karte und das Abbild mit dem eingerichteten System. Das Abbild zum Schreiben auf die SD-Karte findet Ihr auf der Dodger-Tools-Projektseite. Der Benutzername ist "pi", das dazugehörige Paßwort lautet "test".

Kommt doch einfach mal (vielleicht zusammen mit einem "Kieler Open Source und Linux Tage"-Kaffee oder -Tee ) in der LinuxLounge vorbei!

Zum Seitenanfang

Link Impressum